Köstliche Herbst-Leckerli

Schon seit längerem steht das Kürbiskernmehl bei uns herum, nun endlich habe ich die Zeit gefunden ein neues Rezept auszuprobieren. Dass Abby kein Maßstab ist, ist wohl bereits bekannt - ich habe bisher noch nichts gefunden was sie nicht fressen würde. ABER, wenn da plötzlich ein bettelnder Husky in der Küche steht und seine guten Manieren vergessen hat, dann müssen das wirklich gute Leckerli sein!

 Zutaten:

  • 260g Kürbiskernmehl
  • 120g Leberstreichwurst - kann auch gegen Frischkäse oder Faschiertes getauscht werden
  • 20g geriebener Parmesan
  • 3 Eier
  • 3 EL hochwertiges Öl
  • 2 TL getrocknete Kräuter

Zubereitung:

Das Kürbiskernmehl, die Leberstreichwurst und den Parmesan in einer Schüssel vermischen. Die Eier und das Öl sowie die getrockneten Kräuter dazu geben und mit den Knethaken des Mixers gut durschmischen.
  
Den Backofen auf 130° Ober-Unterhitze oder 100° Heißluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

 

Am besten eine kleine Schüssel mit lauwarmen Wasser herrichten, damit man sich die Hände während dem Kugelformen befeuchten kann. Dann immer eine sehr kleine Teigmenge nehmen und mit angefeuchteten Händen eine kleine Kugel formen und aufs Backblech setzen, bis der ganze Teig zu Kugeln verarbeitet ist. Bei mir ist es sich genau auf einem Blech ausgegangen.

 

Das Backblech mit den Kugeln kommt für ca. 1-2 Stunden in den Backofen, je nach Größe der Kugeln. Zwischendurch immer wieder mal kurz die Backofentür öffnen und die Feuchtigkeit raus lassen.

Die fertigen Kugeln auskühlen lassen und am besten in einer Keksdose aufbewahren, ggf. einen Teil einfrieren oder an Hundekumpels verschenken.

 

Worauf ihr beim Hundekekse backen achten solltet, sowie Tipps & Tricks findet ihr hier.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0